Spiele / Turnspiele

Von wegen beim Turnfest wird "nur geturnt". Traditionell gibt es einen großen Anteil von Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die sich hervorragend in einem der vielen Ballspiele verstehen und sich in Pokal- und Freizeitturnieren, in der Halle, auf Rasen oder Sand miteinander messen. Wobei der Ball manchmal auch ein Ring ist, Schlaufen oder sogar Federn hat...

Prellball

Prellball ist ein klassisches Turnspiel. Ein 40 Zentimeter hohes Netz teilt die Spielfläche in zwei Felder. Das verbindende Element ist das Prellen zum Boden. Gut geführte Spiele können in zwei mal zehn Minuten mit einem Ergebnis unter 20 Punkten enden. Dies erfordert ein hohes Maß an Spielwitz, Geschicklichkeit, Können und Ausdauer. [mehr]

Faustball

Faustball ist ein Rückschlagspiel für zwei Mannschaften mit je fünf Spielern. Ähnlich wie im Volleyball gibt es zwei Spielhälften, zwischen denen ein bis zu zwei Meter hohes Band gespannt ist. Ziel ist es, den Ball mit dem Arm oder der Faust und nach maximal drei Spielerkontakten für den Gegner unerreichbar in das andere Halbfeld zu schlagen. [mehr]

Korbball

Korbball ist ein Teamspiel mit relativ einfachen Regeln. Es erfordert die Grundfertigkeiten Laufen, Werfen und Fangen. Ziel des Spiels ist es, den Ball, der ungefähr die Größe eines Handballs hat, in den gegnerischen Korb zu werfen und dabei den eigenen zu verteidigen. [mehr]

Schleuderballspiel

Beim Schleuderballspiel (auch Treibball genannt) spielen zwei Parteien zu je acht Spielern auf einem Feld von 100 mal 15 Metern. Ziel ist es, den Ball über die gegnerische Stirnseite des Feldes zu werfen, die als Torlinie bezeichnet wird. Als Spielgerät dient ein Ball mit Griffschlaufe. [mehr]

(Beach-) Ringtennis

Einen aus festem Gummi bestehenden Ring gilt es so zu werfen, dass ihn der Gegner nicht fangen kann. Gespielt wird im Einzel, Doppel oder Mixed auf einem Spielfeld, in dessen Mitte sich ein 1,55 Meter hohes Netz befindet. Fangen und Werfen müssen in einer fließenden Bewegung geschehen, ein Wackeln oder Rotieren des Rings wird als Fehler gewertet. Das kleine Spielfeld erfordert Reaktionsschnelligkeit und Geschmeidigkeit. [mehr]

(Beach-) Korfball

Korfball ist ein um 1900 in Holland entwickeltes Ballspiel. Die Spielidee: jeweils vier weibliche und männliche Spielerinnen bzw. Spieler spielen gemeinsam in einer Mannschaft. Einen Punkt erzielt, wer den Ball von oben durch den Korb wirft. Das Feld besteht aus einer Angriffs- und Verteidigungszone, wobei die Aufgaben der Spieler in regelmäßigen Abständen wechseln. [mehr]

(Beach-) Indiaca

Indiaca ist ein Rückschlagspiel, das ursprünglich aus Südamerika stammt. Das gleichnamige Spielgerät, Indiaca, ist ein flaches, gelbes Schaumstoff-Kissen, das zur Stabilisierung der Flugbahn mit vier großen, roten Federn versehen ist.

Zwei durch ein Netz getrennte Mannschaften versuchen den Indiacaball mit der flachen Hand in das gegnerische Feld zu schlagen und Punkte zu erzielen. [mehr]

(Beach-) Völkerball

Viele kennen Völkerball aus ihrer Schulzeit — damit hat der heutige Wettkampfsport allerdings nicht mehr viel gemeinsam. Zwei Mannschaften stehen sich in einem Spielfeld gegenüber. Dazu kommt je eine Spielerin oder ein Spieler an der Grundlinie des gegnerischen Feldes. Aufgabe ist es, mit dem Ball die Mitglieder des gegnerischen Teams abzuwerfen. [mehr]

(Beach-) Volleyball

Volleyball gilt als bekannteste und zugleich beliebteste Ballsportart bei Internationalen Deutschen Turnfesten. Auf den Feldern in der Halle sowie auf dem Rasen- und dem Sandplatz werden zahlreiche spannende Matches ausgetragen.  Insbesondere Beachvolleyball hat sich zu einem wahren Teilnehmer- und Zuschauermagneten entwickelt. [mehr]