Turn-Team Deutschland

EnBW DTB Pokal als Olympia-Qualifikation zieht die Turnstars an

30.01.2020 13:34

Neue Regelung sorgt für Ausnahmestarterfeld in Stuttgart: Elisabeth Seitz, Kim Bui, Andreas Toba und Lukas Dauser treten für Deutschland im Mehrkampf-Weltcup an.

Kim Bui | Bildquelle: DTB/Chen
Kim Bui | Bildquelle: DTB/Chen

Das hat es selbst in der Turnhauptstadt Stuttgart so noch nicht gegeben: Der ohnehin schon qualitativ stark besetzte Mehrkampf-Weltcup beim EnBW DTB Pokal (Porsche-Arena, 20. bis 22. März) erhält durch die mögliche Olympiaqualifikation der Teilnehmer noch einmal eine Aufwertung. Unter den 26 Startern befinden sich vier olympische Medaillengewinner aus Rio de Janeiro, ganze zwölf sind 2016 in Brasilien an die Geräte gegangen und 25 bei der vergangenen Turn-WM Stuttgart 2019. Mehr Weltklasse-Turnen geht nicht!

Angeführt wird das Starterfeld wieder einmal von Barren-Olympiasieger Oleg Verniaiev. Der 26-jährige Ukrainer ist Stammgast beim EnBW DTB Pokal. Weitere Olympische Medaillengewinner im Stuttgarter Teilnehmerfeld sind David Belyavskiy (Russland) und Lin Chaopan (China). Für Deutschland gehen Andreas Toba und Lukas Dauser an den Start. „Wir wollen die kleine Chance auf einen weiteren Startplatz bei den Olympischen Spielen nutzen. Daher schicken wir unsere beiden besten Turner in das Rennen. Wir freuen uns auf einen spannenden Wettkampf mit einem absoluten Top-Starterfeld”, sagte Männer-Chefcoach Andreas Hirsch.

Für Olympischen Glanz bei den Frauen sorgt Angelina Melnikova. Die 19-jährige Russin wurde 2016 Zweite mit dem Team und gewann bei der WM in Stuttgart im vergangenen Jahr gleich drei Medaillen. Damit ist sie in dem starken Starterfeld nicht die einzige: Auch die US-Amerikanerin Sunisa Lee konnte drei Mal auf dem Treppchen bei Stuttgart 2019 landen. Zwar ohne WM-Medaille, aber dafür sicherlich mit viel Rückenwind durch die Zuschauer werden die beiden deutschen Turnerinnen Elisabeth Seitz und Kim Bui in der Porsche-Arena antreten. “Es geht auch bei uns um die Sicherung eines dritten Startplatzes im Mehrkampf bei Olympia und da setzen wir auf Elisabeth Seitz. Elisabeth soll nach Möglichkeit unter die ersten Drei turnen”, erklärte Frauen-Cheftrainerin Ulla Koch mit Blick auf die Mehrkampf-Sechste bei der WM zuletzt in Stuttgart. Teamkollegin Kim Bui wird hingegen mit einer Wildcard in der Porsche Arena an den Start gehen und damit das deutsche Unterfangen quasi absichern.

Das Turn-Team Deutschland und die internationalen Stars live und vor Ort erleben: Tickets für das Turn-Event sind auf der Webseite des EnBW DTB Pokals zu bestellen. 

Olympia-Qualifikation

Die Mehrkampf-Weltcup-Serie ist besonders attraktiv: Möglich macht das die Vergabe von bis zu sechs zusätzlichen Olympiastartplätzen in der vier Stationen (USA, Großbritannien, Stuttgart, Japan) umfassenden Weltcupserie im Mehrkampf. Die jeweils drei bestplatzierten Nationen in der Gesamtwertung der Frauen und Männer erhalten einen zusätzlichen Startplatz für Tokio 2020.

Team Challenge

25 Frauen- und Männer-Teams aus 16 Nationen werden in Stuttgart in der Team Challenge an den Start gehen. Viele davon dekoriert mit Medaillen der vergangenen Heim-WM. Das Feld bei den Männern führt das Team aus Russland an. Sie reisen mit der WM-Goldmedaille im Gepäck an und versprechen Turnen auf allerhöchstem Niveau. Ebenfalls WM-Edelmetall können die Japaner vorweisen. Sie wurden in Stuttgart Dritter. Mit besonders viel Vorfreude gehen die deutschen Turnerinnen und Turner in das Olympia-Warm-up. Cheftrainerin Ulla Koch und Cheftrainer Andreas Hirsch schicken sogar zwei Teams ins Rennen.

Hier finden Sie das komplette Starterfeld des Mehrkampf-Weltcups in Stuttgart.