Sportarten 

Korfball

Korfball ist ein um die Jahrhundertwende in Holland entwickeltes Ballspiel. Mädchen und Jungen spielen gemeinsam in einer Mannschaft.

Einen Punkt erzielt, wer den Ball von oben durch den Korb (niederländisch "Korf") wirft. Am Ende siegt die Mannschaft, die die meisten Körbe erzielt hat.

Korfball eignet sich als Ballspiel für Verein, Schule und Freizeit. Gespielt wird sowohl in der Halle als auch im Freien. Internationale Turniere werden vom Freizeit- bis zum Leistungssportniveau ausgetragen.

Faires Zusammenspiel und Gleichberechtigung von Frau und Mann sind die wichtigsten Grundsätze das Korfballspiels. Je 4 Männer und 4 Frauen spielen in einem Team, laufen und dribbeln ist verboten. Nur das geschickte Zusammenspiel innerhalb einer Mannschaft führt zum Korberfolg.

Korfball ist ein Spiel ohne harten Körpereinsatz - Sperren, Rempeln und Festhalten des Gegners sind nicht gestattet. Dadurch ist das Verletzungsrisiko relativ gering.


Termine

Wettkampftage
Freitag, 14. Mai und Samstag, 15. Mai
Leipziger Messe, Freigelände