Wettkämpfe 

Sportakrobatik

Die Sportakrobatik ist eine Form des Turnens, die in Form von Bodenturnen sowie als Partner- und Gruppenakrobatik ausgeübt wird. Die Wettkampfküren werden auf einer 12 x 12 m großen, gefederten Bodenfläche geturnt. Das Wettkampfprogramm besteht aus einer Balance-, einer Dynamic-, und einer kombinierten Übung als Mehrkampf. Meistertitel gibt es auch für die Balance,- bzw. Dynamic-Übung. Diese unterscheiden sich im Charakter grundlegend. Alle Übungen müssen für maximal zweieinhalb Minuten nach Instrumentalmusik choreografiert werden. In jeder Übung müssen 6 Elemente enthalten sein. In der Kombinierten jeweils 3 Balance- und 3 Dynamic-Elemente.

Termine

Deutsche Meisterschaften
Samstag, 15. Mai bis Sonntag, 16. Mai
Universität Leipzig – Sportwissenschaftliche Fakultät